Jump to content

Hallo Admin oder Admina,

Du suchst Hilfe für Deine Invision Community, findest Dich aber auf den ganzen englischen Boards nicht zurecht, oder möchtest Dich einfach nur mit anderen Seitenbetreibern in Deiner eigenen Sprache austauschen?

Dann bist Du hier genau richtig, denn wir bieten nicht nur kompetenten Support auf Deutsch, sondern auch exklusive Übersetzungen beliebter Erweiterungen, Tutorials und eine Dokumentation der Software.

Du möchtest von einem anderen Forensystem zu IPS wechseln? Kontaktiere uns einfach, wir helfen Dir dabei!

Hier klicken um kostenfreien Account zu erstellen
  • IPS News

    7 entries in this category

    1. Willkommen bei Invision Community 4.5

      Seit IPS im November 2019 das erste Feature der Invisions-Community 4.5 angekündigt hat, haben wir gemeinsam eine kleine Reise unternommen.

      Das erste Feature, das IPS ankündigte, war eine überarbeitete Oberfläche des AdminCPs, die mehr visuellen Raum schuf und ihn aufgehellt hat. Eigentlich haben wir es so hell gemacht, dass die erste Anforderung an die Funktion darin bestand, einen Dark-Modus hinzuzufügen (was IPS auch tat).

      Innerhalb von drei kurzen Monaten hatte IPS über Verbesserungen von Clubs, Einladungen und Empfehlungen, Verbesserungen des RSS-Feeds, Blog-Kategorien, die einfache Stockfoto-Auswahl, Einblicke in die Suche, Sicherheitserweiterungen, Aktualisierungen der Benutzeroberfläche, neue Statistikansichten und Verbesserungen bei der Benachrichtigung gesprochen.

      Die meisten werden zustimmen, dass der März und April dank einer globalen Pandemie Monate zu dauern schienen. IPS nutzte diese zusätzlichen Tage, um über die Markierung von Beiträgen als Gelöst, die Zusammenfassung der Themenansicht, die Zapier-Integration, Aktualisierungen der Forenansicht, das Onboarding nach der Installation, private Notizen der Mitarbeiter, Widgets zur Seitenerstellung, Verbesserungen am Themes-Designer, ein neues Standard-Theme, Aktualisierungen des Sprachsystems und andere Bereiche, zu sprechen.

      IPS hat auch die Front-End-Benutzerschnittstelle überarbeitet, um das Erscheinungsbild zu modernisieren, aber auch um neue CSS-Frameworks, Variablen und andere zeitsparende Funktionen einzuführen, die das Design-Team eifrig implementiert hat.

      new-theme.jpg

      Was die Modernisierung betrifft, so hat IPS einige veraltete Funktionen entfernt. Unter anderem wurde der Versuch aufgegeben, mit IE11, der zuletzt 2013 aktualisiert wurde, gut auszusehen. Auch ältere Caching-Engines wie Memcache, APC und Wincache wurden entfernt. Stattdessen empfiehlt IPS nur noch die Verwendung von Redis. Die Webhosting- und Domain-Management-Funktionen von Commerce waren ebenso veraltet wie BBCode. BBCode hat seine Wurzeln in den frühesten Bulletin-Board-Systemen, lange bevor Rich-Text-Editoren gebräuchlich waren. Wir haben das Jahr 2020; wir sollten nicht länger aufgefordert werden, spezielle Codes in eckigen Klammern einzugeben, um Text zu formatieren. BBCode ist in der Invision Community 4.5 noch funktionsfähig, wird aber wahrscheinlich in einer zukünftigen Version entfernt werden.

      Nun, da die Hauptentwicklung abgeschlossen ist, geht IPS in die Beta-Testphase über. DU kannst es jetzt ausprobieren und die neuen Funktionen bewerten, bevor Du Deinen eigenen Upgrades planst.

      Wie immer empfehlen wir, frühe Betas nur auf Test-Installationen laufen zu lassen. So manches Wochenende wurde durch zu enthusiastische Aufrüstung von Live-Sites ruiniert; daher raten wir davon ab. 

      Du wirst auch feststellen, dass IPS Invision Community 4.5 auch auf der eigenen Website bereits betreibt. Wenn Du ein Problem entdeckst, teile es bitte im Bugtracker mit. Du kannst die neue Beta-Version in Deinem Kundenbereich herunterladen.

      Wir wünschen viel Spaß mit Invision Community 4.5!

      Seit IPS im November 2019 das erste Feature der Invisions-Community 4.5 angekündigt hat, haben wir gemeinsam eine kleine Reise unternommen.
    2. Invision Community 4.5: Marketplace reloaded

      Vor fast zehn Jahren hat IPS den Marketplace ins Leben gerufen; ein Ort, an dem Betreiber von Invision Communities mit Entwicklern der neuen Funktionen in Kontakt treten können. Im Laufe des Jahrzehnts ist der Marketplace auf Tausende von große und kleine Anwendungen angewachsen. Für viele Besitzer von Invision Communities ist der Marketplace zu einer unverzichtbaren Ressource geworden.

      Das Ziel von IPS war es schon immer, den Marketplace im AdminCP verfügbar zu machen, um den Kauf und die Installation zusätzlicher Funktionen noch einfacher zu machen. Das ist mit Invision Community 4.5 nun Realität geworden ist. Du kannst den Marketplace durchsuchen und neue Add-ons installieren, ohne das AdminCP zu verlassen.

      IPS Marketplace in AdminCP

      Add-Ons kaufen

      Bezahlte Add-Ons können direkt in Marketplace gekauft werden und stehen sofort nach Abschluss der Zahlung zur Installation zur Verfügung. Du musst die Dateien nicht mehr selbst herunterladen und installieren.

      Möglicherweise fallen Dir auch einige zusätzliche Informationen bei der Auflistung der Ressourcen auf. IPS wird eine neue "Registerkarte" in Marketplace-Ressourcen einführen, damit die Autoren nützliche Informationen wie Antworten auf häufig gestellte Fragen oder Konfigurationsanweisungen usw. bereitstellen können.

      marketplace-neue-registerkarte.png

      Updates und Aktualisierungen

      Einige der Adleräugigen unter euch haben vielleicht im Screenshot bemerkt, dass im Menü links mehr "Bubbles" angezeigt werden. Diese stehen für Anwendungen, Plugins, Themes und Sprachen. In Invision Community 4.5 wird jede Ressource, die über das AdminCP verfügbar ist, automatisch versioniert. Du siehst Update-Benachrichtigungen für alles, was Du installiert hast (früher sah man Update-Benachrichtigungen nur dann, wenn der Autor der Ressource es unterstützt hatte).

      Das Installieren eines Updates ist so einfach wie das Klicken auf den Aktualisierungshinweis und dann auf 'Update' in der Auflistung von Marketplace.

      marketplace-updates.png

      Updates installieren

      Änderungen in Downloads

      Der Marketplace baut auf der Anwendung Downloads auf, während der Entwicklung dieser Funktion musste IPS hier neue Funktionen hinzufügen. Es warten viel Neuerungen auf IPS Kunden, einige davon sind:

      • Benutzerdefinierte Felder können jetzt so eingestellt werden, dass sie nur Benutzern angezeigt werden, die eine Datei gekauft haben.
      • Dateien können jetzt so eingestellt werden, dass ein einzelner Datei-Upload statt mehrerer akzeptiert wird.
      • Neue Dateiversionen können jetzt moderiert werden, ohne die aktuelle Version auszublenden.
      • Diverse Verbesserungen in REST-API von Downloads

      IPS hofft, dass Du von diesen neuen Funktionen genauso begeistert sein wirst wie die Entwickler es sind. :classic_cool:

      Vor fast zehn Jahren hat IPS den Marketplace ins Leben gerufen; ein Ort, an dem Betreiber von Invision Communities mit Entwicklern der neuen Funktionen in Kontakt treten können.
    3. Invision Community 4.5: Dark Mode für AdminCP

      Vor kurzem hat IPS einen neuen Look für Admin CP in Invision Community 4.5 vorgestellt. Der Schwerpunkt lag auf der Vergrößerung des Arbeitsbereichs, der Aufhellung und Modernisierung des Erscheinungsbildes. Für einige war dieser neue Look jedoch vielleicht etwas zu hell, vor allem für die, die das Betriebssystem grundsätzlich auf den Dark Mode eingestellt haben.

      Anstatt den Verkauf von Sonnenbrillen zu steigern, hat IPS nun Dark Mode für AdminCP implementiert. Du kannst ihn so einstellen, dass er mit den Einstellungen Deines Betriebssystems übereinstimmt, oder Du kannst auswählen, ob Du den hellen oder den dunklen Modus erzwingen willst.

      Die nächste Frage ist sicherlich: "Hey Ehren, das sieht toll aus, und wenn ich jetzt um 3 Uhr morgens arbeite, wecke ich nicht mehr meine Nachbarn auf, wenn ich mich in das AdminCP einlogge, aber kannst Du dasselbe auch für das Front-End tun?"

      Die kurze Antwort darauf ist "Nein". Das Designsystem ist derzeit nicht dafür ausgelegt, sowohl helle als auch dunkle Farbschemata zu unterstützen, aber IPS Marketplace bietet eine große Auswahl an dunklen Themen, um Deine Community zu "verdunkeln".

      Vor kurzem hat IPS einen neuen Look für Admin CP in Invision Community 4.5 vorgestellt. Der Schwerpunkt lag auf der Vergrößerung des Arbeitsbereichs, ...
    4. Invision Community 4.5: Einladungen und Empfehlungen

      Die Invision Community hat schon immer die Empfehlungsfunktion über die Handel/Shop Anwendung unterstützt. Früher hieß diese Anwendung Nexus. Die Community-Besitzer konnten auf einen Blick erkennen, wer die Community bewirbt, und die Benutzer haben im Gegenzug den Überblick erhalten, wie oft deren Empfehlungslink tatsächlich zu einer Registrierung neuer Mitglieder geführt hat. Die wachsende Zahl von Empfehlungen in deren Account half Engagement für die Community zu steigern. 

      Bei der Planung von Invision Community 4.5 sah IPS, dass dieses Feature das Potenzial hat, so viel mehr zu sein... Was wurde also getan, um es zu verbessern?

      Sehen, wer empfohlen wurde

      Zusätzlich zur einfachen Zahl der Empfehlung ist es jetzt sowohl für Admins als auch für Benutzer möglich, zu sehen, wen sie konkret empfohlen haben. Wenn Handel/Shop aktiviert ist, können Administratoren auch sehen, wie viel Provision (wenn überhaupt) damit verdient wurde. 

      Empfehlungen und Einladungen

      Die neue Seite mit den Empfehlungseinstellungen zeigt Links, Codeschnipsel und wen der Benutzer empfohlen hat

      Gruppenbeförderung

      Wenn man sieht, dass die Zahl der erfolgreichen Empfehlungen steigt, gibt das den Benutzern ein großartiges Gefühl des gesellschaftlichen Engagements, aber wäre es nicht toll, wenn Du Deine Benutzer auch auf andere Weise belohnen könnten? 

      Die Zahl der Empfehlung kann jetzt auch als Grundlage für automatische Gruppenbeförderungen innerhalb der Community nutzen.  Du kannst die Benutzer befördern, die eine bestimmte Anzahl von Neubenutzer an für Deine Community gewonnen haben, und ihnen dann z.B. Zugang zu exklusiven Inhalten gewähren. Dies funktioniert nach wie vor neben kostenpflichtigen Abonnements, also eine weitere Methode für Benutzer, die nicht bereit oder in der Lage sind, für Abonnements zu zahlen, um Zugang zu erhalten.

      Integration mit Teilen über Social Media

      Wenn diese Funktion aktiviert ist, werden Empfehlungen jedes Mal, wenn ein Link geklickt wird, nachverfolgt. Dies geschieht automatisch, ohne dass der Benutzer darüber nachdenken muss. Es ist jetzt einfacher als je zuvor, zu sehen, wer Deine Superfans sind und wer neue Leute in die Community bringt.

      Blocks

      Zusätzlich zu den Empfehlungslink hat IPS einen neuen Seitenleistenblock hinzugefügt, der überall in Deine Community hinzugefügt werden kann. Dieser offensichtlicher Aufruf zum Handeln kann auf Seiten hinzugefügt werden, von denen Du glaubst, dass sie am ehesten zu Empfehlungen führen werden.

      Empfehlungsblock

      Das neue "Lade einen Freund ein"-Widget

       

      Angesichts der Tatsache, dass die Empfehlungsmöglichkeiten auf viele weitere Bereiche außerhalb des Handels/Shop ausgeweitet wurden, hat IPS beschlossen, dass es nun als System-Feature zur Verfügung stehen sollte. Um Provisionen auf Verkäufe als Ergebnis von Empfehlungen zu erhalten, muss Handel/Shop natürlich weiterhin installiert sein.

      Das ist eine schöne Verbesserung, die bewirken kann, dass die Benutzer sich verstärkt für Deine Community engagieren.

      Die Invision Community hat schon immer die Empfehlungsfunktion über die Handel/Shop Anwendung unterstützt. Früher hieß diese Anwendung Nexus. Die Community-Besitzer konnten auf einen Blick erkennen, wer die Community bewirbt, und die Benutzer haben im Gegenzug den Überblick erhalten, ...
    5. Invision Community 4.5: Stockfotos einfach nutzen

      Seit den späten 90er Jahren, als jemand die geniale Idee hatte, ein kleines gelbes Bild mit einem lächelnden Gesicht anstelle der üblichen Darstellung mit Doppelpunkt und Klammern zu verwenden, haben wir einen langen Weg zurückgelegt. In der Invision Community gibt es verschiedene Stellen, an denen Fotos eingesetzt werden können, um visuelles Interesse zu wecken. Von Uploads in Templates bis hin zu Cover-Fotos für Blogs und Benutzerprofilen.

      Das bescheidene Upload-Feld hat in diesen Bereichen reichte aus, bloß das Suchen und Finden von Bildern konnte sehr mühsam sein, besonders wenn man sich durch das Minenfeld bewegen muss, das das Urheberrecht und die Namensnennung betrifft. Glücklicherweise gibt es einige wenige "CC0"-Online-Fotobibliotheken, die qualitativ hochwertige Fotos anbieten, die keine Quellenangabe erfordern und nicht an Urheberrechte gebunden sind.

      Eine solche Bibliothek ist die allseits beliebte Pixabay, die 2012 gegründet wurde und über eine sehr leistungsfähige API verfügt. Pixabay hält über eine Million Bilder bereit, die von Lamas bis zu Würsten und allem, was dazwischen liegt, verwendet werden können. Invision Community 4.5 unterstützt jetzt Pixabay, so dass diese Bilder ganz einfach mit Fingerspitzen (oder dem Mauszeiger, wenn Du Dich auf einem Desktop befindest) direkt in der Community ausgewählt werden kann.

      Pixabay.jpg

      Pixaby Nutzung direkt im Content

      Hiermit kannst Du nicht nur in Deinen Foren-Beiträge die Bilder aus der Archivfotobibliothek hochladen, sondern auch ein Titelbild zu Deinem Benutzerprofil und Deinen Blog-Einträgen bzw. Deinem Club hinzufügen.

      Noch nie war es so einfach, Qualitätsfotos zu finden!

      Für diejenigen, die technische Details lieben, ist der Stock Photo Picker eine programmatische Option im Feldtyp des Upload-Formulars, die es sehr einfach macht, auch eigenen Code und auch eigene Anwendungen hinzuzufügen.

      Seit den späten 90er Jahren, als jemand die geniale Idee hatte, ein kleines gelbes Bild mit einem lächelnden Gesicht anstelle der üblichen Darstellung mit Doppelpunkt und Klammern zu verwenden, haben wir einen langen Weg zurückgelegt ...
    6. Invision Community 4.5: Zapier Integration

      Zapier ist ein Dienst, der es ermöglicht, über 2.000 Webanwendungen zu verbinden. Mit Invision Community 4.5 startet IPS einen Beta-Service für Zapier-Integration für Communities in IPS Cloud.

      Was macht Zapier?

      Zapier fungiert als Brücke zwischen der Invision Community und anderen Anwendungen wie Google Docs, Twitter, Facebook, Slack, Trello, Facebook Ads, ActiveCampaign, Zendesk, Asana, Salesforce, Hubspot, Discord, Stripe und anderen. Zapier hat derzeit über 2000 registrierte Apps, und diese Zahl wächst jeden Tag.

      Schauen wir uns ein Beispiel aus dem wirklichen Leben an.

      Angenommen Du möchtest jeden neuen Benutzer, der die Registrierung auf Deiner Community gerade abgeschlossen hat in ein Google Sheets-Dokument hinzufügen. Derzeit müsstest Du entweder ziemlich komplexen Code schreiben, der durch dieses Registrierungsereignis "ausgelöst" wurde oder es manuell per Hand machen. Das Schreiben des Codes würde Tage dauern und wäre auch noch mit Kosten verbunden, wenn Du es nicht gerade selbst machst.

      Zapier vereinfacht dies, indem es ermöglicht, die Invision Community mit Google Sheets zu verbinden, ohne eine einzige Zeile Code zu schreiben. Mit Zapier kannst Du Deine Arbeitsabläufe in wenigen Minuten rationalisieren.

      Zapier verfügt über zwei Arten von Ereignissen, Auslöser und Aktionen.

      Auslöser (Trigger)

      Wenn in der Invision Community etwas Bestimmtes passiert, wie die Registrierung eines Benutzers oder die Veröffentlichung eines Themas, kann ein Auslöser (Trigger) an Zapier gesendet werden, um dann Aktionen in anderen Apps auszuführen. Du kannst zum Beispiel einen Zap erstellen, um folgende Aufgaben zu automatisieren:

      • Wenn sich ein Benutzer registriert, füge seine E-Mail zu einer Mailchimp-Liste hinzu.
      • Wenn ein Moderator ein Thema in einem Nachrichtenforum postet, teile es auf Facebook, Twitter und anderen sozialen Plattformen.
      • Wenn ein Benutzer etwas postet, das die Genehmigung des Moderators erfordert, senden eine Nachricht an einen Slack-Kanal für Deine Moderatoren.

      ZapierMailchimp.png

      Integration zwischen Invision Community und Mailchimp via Zapier

      Aktionen

      Umgekehrt rum, kannst Du Deine Zaps auch so einrichten, dass, wenn in einer externen Anwendung etwas passiert, dies eine Aktion in Deine Community auslöst. Du kannst zum Beispiel folgende Zaps erstellen:

      • Wenn Du ein Ereignis in einem Google-Kalender hinzufügst, soll es automatisch als ein Kalenderereignis in Deine Community erstellt werden.
      • Wenn Du eine E-Mail an eine Feedback-E-Mail-Adresse erhältst, soll es in Deine Community in einem Forum für Moderatoren als Thema erstellt werden.
      • Wenn Du eine Aufgabe in Trello erstellt wird, fügt der Zap einen Eintrag zu einer Datenbank in Deine Community hinzu.

      ZapierGoogleCalendar.png

      Integration zwischen Google Kalender und Invision Community via Zapier

      Interne Integration

      Neben der Verwendung von Zapier zur Integration mit Diensten von Drittanbietern kannst Du auch einen Auslöser in Deiner Community mit einer Aktion in Deiner Community verbinden. Ein Beispiel: wenn sich ein Benutzer registriert, erstelle ein Thema in einem Willkommen-Forum.

      Interne Integration via Zapier

      Interne Integration via Zapier

      Häufige Fragen und Antworten

      • Welche Integrationen sind verfügbar?
        In der Beta-Version von Invision Community 4.5 wird Zapier in der Lage sein, einen Auslöser zu erhalten, wenn ein Benutzerkonto oder ein Inhalt (Forenbeitrag, Galeriebild usw.) erstellt wird, und Aktionen zur Erstellung desselben zu senden. Im Laufe der Zeit werden weitere Auslöser und Aktionen hinzugefügt werden.
      • Warum ist dies nur für Community in IPS Cloud und nicht für selbst gehostete Lizenzen verfügbar? Während IPS den Bedarf abschätzt, beschränkt es die Nutzung nur auf Communities in IPS Cloud. Der Grund liegt in mehr Kontrolle über die Kommunikation zwischen den einzelnen Communities und Zapier.
      • Wann wird diese Integration aus der Beta-Phase heraus sein? Im Laufe dieses Jahres.
      • Werden Anwendungen und Plugins von Drittanbietern in der Lage sein, Zapier-Trigger und -Aktionen zu erstellen? Da die Integration eine bei Zapier gehostete Anwendung erfordert (die in Node.js geschrieben ist) und diese direkt vom Anbieter eingereicht werden muss, wird es für Anwendungen und Plugins von Drittanbietern schwierig sein, sich über die Integration der Invision Community in Zapier zu integrieren. In Zukunft wird IPS möglicherweise in der Lage sein, grundlegende abstrahierte Integrationen für Anwendungen und Plugins von Drittanbietern über eine Erweiterungs-API bereitzustellen. In der Zwischenzeit können Autoren von Drittanbietern natürlich ihre eigenen Zapier-Apps schreiben, falls gewünscht.
      Zapier ist ein Dienst, der es ermöglicht, über 2.000 Webanwendungen zu verbinden. Mit Invision Community 4.5 startet IPS einen Beta-Service für Zapier-Integration für Communities in IPS Cloud.
    7. Invision Community 4.5: Probezeit für Abonnements

      In Invision Community kann Community-Betreiber bezahlte Abonnements einrichten, um so bestimmte Inhalte und Bereiche nur den Besuchern zur Verfügung zu stellen, die dafür bezahlt haben. Ob bestimmtes Content, mehr Funktionen oder private Bereiche, man kann auf diese Art und Weise den Betrieb der Community erfolgreich finanzieren. Dafür wird die IPS Anwendung Shop/Commerce benötigt.

      Eine der häufigsten Anfragen, die IPS für Shop / Commerce immer wieder erhalten hat, war die nach einer kostenlosen Probezeit für Abonnements. Viele Kunden wünschen sich, dass ihre Benutzer eine kostenlose oder verbilligte Probezeit für ein Abonnement erhalten, bevor sie durch automatische Verlängerung den vollen Preis zahlen müssen.

      Nun ist es soweit, diese Funktionalität wird in der Version 4.5 von Invision Community integriert. Hier ist schon mal eine kleine Vorschau, wie es funktioniert.

      173937342_ScreenShot2020-05-04at2_16_31pm.thumb.png.558f3c5538c5eaa1e721e8c87bd9c385.png

      Abonnements mit der kostenfreien Probezeit

      Für Entwickler, die ihre eigene Anwendungen mit Integration zum Shop / Commerce erstellen, steht die Funktionalität ebenfalls zur Verfügung. Hier wird bei der Rechnungserstellung eine Objekt vom Typ DateInterval übergeben, der die Testlaufzeit definiert.

      Rechnungsdetails für kostenlose Probezeit

      Wenn Du bis jetzt etwas "verkauft" hast, das kostenlos war, wurde dabei der letzte Schritt der Kaufabwicklung einfach übersprungen und die Rechnung als bezahlt markiert.

      In Invision Community 4.5 müssen nun folgende Bedienungen erfüllt werden:

      • Der Benutzer kauft etwas, das eine kostenlose Probezeit hat UND
      • Du hast generell eine Zahlungsmethode per Kreditkarte eingerichtet.

      Der Benutzer wird aufgefordert, Zahlungsdetails einzugeben, die erst nach der kostenlosen Testversion für die Rechnungserstellung benutzt werden. Wenn der Benutzer bereits Kreditkartendaten in seinem Konto eingegeben hat, dann wird er nicht mehr aufgefordert, die Zahlungsdetails erneut einzugeben. Statt dessen wird ihm Bestätigungsseite angezeigt und die Rechnung nicht als bezahlt markiert (im Gegensatz zu früher).

       

      1362329417_ScreenShot2020-05-04at2_21_21pm.png

      Bestätigungsseite für kostenlose Testversion

      Wie Du siehst, wurde die Erstellung einer kostenlosen Probe- oder Testversion nun deutlich vereinfacht. Mein persönlicher Kritikpunkt bleibt: es sollen alle Zahlungsarten und nicht nur Kreditkarten dafür berücksichtigt werden. Das lässt sich zwar mit einer einfachen Erweiterung umsetzen, wäre aber aus der Box natürlich besser.

      In Invision Community kann Community-Betreiber bezahlte Abonnements einrichten, um so bestimmte Inhalte und Bereiche nur den Besuchern zur Verfügung zu stellen, die dafür bezahlt haben. Ob bestimmtes Content, mehr Funktionen oder private Bereiche, man kann auf diese Art und Weise den Betrieb der Community erfolgreich finanzieren ...
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Privacy Policy