Jump to content

Recommended Posts

Was ich immer mache, zuerst die technische Checkliste durchgehen:

  • HTTPS - gleich von Anfang an und redirect 301 für non-HTTPS
  • Schauen, dass die Domain entweder mit WWW oder ohne WWW  geht. Aber nicht beides. Wiederum Umleitung mit 301.
  • Friendly URLs sofort einrichten, damit keine kaputte Links entstehen
  • Translit Plugin um ö, ä, ü zu ersetzen (keine Ahnung, ob es für SEO hilft, aber ich mag keine Sonderzeichen in URLs)
  • Google Search Console anschließen 
  • Analytics drauf packen und mit Search Console verbinden
  • Sitemap in Search Console laden, hier sehe ich dann schön, wenn etwas nicht richtig läuft, nicht indexiert wird oder wie auch immer.
  • Titel auf der Startseite verändern (kein Home oder Forums), sondern damit jeder User versteht, worum es hier geht.
  • Einen Begrüßungsblock auf der Startseite, kurz und knapp, worum es hier geht. (Ich habe so oft Foren gesehen, wo ich auch nach einigen Klicks immer noch nicht verstanden habe, worum es hier geht.
  • KEINEN riesen Header/Image-Slider, so dass jede Seite gleich aussieht und um an den Text ranzukommen, man immer scrollen muss.

Danach geht es zum Content:

  • Artikel in Pages schreiben
  • Alle Bilder in den Artikel immer schön mit alt-Tag versehen (Doppelklick aufs Bild, auch wenn es lästig ist).
  • H2-H5 Tags in den Artikel über Editor-Plugin nutzen, TOC am Anfang erstellen, falls zu lang
  • Auf Trust-Seiten verlinken, wie Wikipedia, Unis, anerkannte Studien usw.
  • Alle Artikel nach Möglichkeit mit einem echten Namen und kurzem BIO des Autors unterschreiben, Foto ist noch schicker
  • Falls mit Forum gekoppelt darauf achten, dass kein doppelter Inhalt erstellt (Artikelseite selbst plus Forumthema, dass noch mal das gleiche wiederholt - gaaaaanz schlecht!). Hier am besten Forum den Gästen nicht zeigen, sie sehen ja den Artikel und Kommentare, da sollte reichen. 
  • für E-A-T: In der Fußzeile des Projektes eine About-Seite einbauen, wo das Projekt etwas ausführliche beschrieben ist, am besten Namen und Regalien der Beteiligten nennen.

Während die Seite läuft:

  • Schauen, wo man linken kann. Weniger ist mehr. Lieber 2-3 vertrauenswürdige Seiten als 100 Links von Schrottseiten.
  • Die Suchbegriffe in Search Console und Analytics beobachten. Wenn ein Suchbegriff auf der zweite-dritte Seite sich rumtummelt, lohnt es sich dazu einen Artikel zu schreiben. Denn das bedeutet, dass Google ohnehin schon das Projekt dafür für relevant hält. Dann braucht es noch nur noch einen kleinen Schubs
  • Tags setzen, hängt aber vom Thema und Suchhäufigkeiten ab, ob es was bringt. 

Social Media

  • Kanäle/Seiten in allen relevanten Social Media erstellen
  • Regelmäßig neue Inhalte bewerben (kann zusätzliche Links bringen)

Also, ja in erste Linie Standardsachen. Keine Zauberei (obwohl ich gerne so ein SEO-Stab hätte, mit dem man über Nacht zu allen gewünschten Suchbegriffen auf Platz 1 landet :face-with-tongue:)

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Hallo :slightly-smiling-face:, hätte da mal zwei Fragen an dich.

Am 14.9.2020 um 22:58 schrieb Sonya*:

Analytics drauf packen und mit Search Console verbinden

Denkst du, dass es ein Nachteil (bzgl. SEO) ist, wenn man komplett auf Analytics verzichtet?

 

Und was hälst du eigentlich von dem Live Meta-Tag-Editor? Theoretisch könnte man ja jetzt Keywords zu jeder Kategorie und sogar Topic hinzufügen. Und das scheint für mich Sinn zu machen, was sagt denn der Profi dazu? :grinning-face:

Link to post
Share on other sites

Die Seite wird nicht schlechter indexiert oder schlechter gelistet, wenn Du kein Analytics nutzt. Analytics hilft zu verstehen, wonach Deine Benutzer suchen, wo sie herkommen, wie sie die Seite nutzen. Wenn man diese Informationen nicht benötigt, dann ist Analytics natürlich überflüssig. Was ich aber sehr nützlich finde, ist die Übersicht der Suchbegriffe zu denen die Seite in Google gelistet ist (und an welcher Stelle). Das hilft mir neue Inhalte effizient aufzubauen und nicht ins Blaue. 

Wenn es um Cookies oder Datenschutz geht, dann kann man Analytics auch "cookielos" einbinden. Dazu findet man Anleitungen in Internet. Dann gehen zwar einige Statistiken verloren bzw. sind unvollständig. Aber es ist nicht dramatisch, wenn man keine Hardcore-Analyse damit betreibt.

Keywords sind nicht mehr wichtig. Sie werden seit Jahren von Google nicht mehr berücksichtigt, ich würde mir da nicht die Mühe machen. Den Live Meta-Tag-Editor nutze ich nur für die so genannte Landing-Pages. Also Seiten, die dafür gebaut sind, die Besucher aus den Suchmaschinen zu sammeln bzw. in Benutzer/Kunden umzuwandeln. Oder um ein Sharing-Image einzubinden, wenn ich etwas über z. B. Facebook teilen möchte.

Ich hoffe, es hilft. :slightly-smiling-face:

Beste SEO ist und bleibt immer noch Content. Danne gute, hochwertige, saubere Links und in letzte Zeit auch verstärkt Structured Data Markup.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb Sonya*:

Wenn man diese Informationen nicht benötigt, dann ist Analytics natürlich überflüssig. Was ich aber sehr nützlich finde, ist die Übersicht der Suchbegriffe zu denen die Seite in Google gelistet ist (und an welcher Stelle). Das hilft mir neue Inhalte effizient aufzubauen und nicht ins Blaue. 

Wenn es um Cookies oder Datenschutz geht, dann kann man Analytics auch "cookielos" einbinden. Dazu findet man Anleitungen in Internet. Dann gehen zwar einige Statistiken verloren bzw. sind unvollständig. Aber es ist nicht dramatisch, wenn man keine Hardcore-Analyse damit betreibt.

Hilfreich wäre es ganz sicher, aber die ganzen Datenschutzaspekte sind wirklich schwierig. Ich hoffe, dass es in Zukunft bessere Lösungen geben wird. Habe gestern auch gesehen, dass es mittlerweile schon GA4 gibt und Microsoft positioniert sich auch gerade mit Clarity. Denke in dem Bereich bewegt sich so einiges und da ich es gerade nicht unbedingt brauche, werde ich erst einmal darauf verzichten.

vor 23 Stunden schrieb Sonya*:

"cookielos"

Dieses Zauberwort werde ich mal im Auge behalten.:winking-face:

 

vor 23 Stunden schrieb Sonya*:

Keywords sind nicht mehr wichtig. Sie werden seit Jahren von Google nicht mehr berücksichtigt, ich würde mir da nicht die Mühe machen. Den Live Meta-Tag-Editor nutze ich nur für die so genannte Landing-Pages.

Also ohne Landing-Pages würdest du sagen, macht es keinen Sinn weitere Meta Tags einzubauen?

 

vor 23 Stunden schrieb Sonya*:

Ich hoffe, es hilft. 

Ja, tut es. Vielen Dank dafür! :slightly-smiling-face:

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Joe:

Also ohne Landing-Pages würdest du sagen, macht es keinen Sinn weitere Meta Tags einzubauen?

Nein. Das einzige, was Sinn macht, sind description Meta-Tags. Allerdings bei den meisten Seiten in IPS sind sie ohnehin vorhanden und sind automatisch mit dem erst gefundenen Inhalt auf der Seite gefüllt. Diese Seite hat z. B. Meta-Description:

<meta name="description" content="Hallo erstmals, ich würde gerne wissen ob ihr bei der Optimierung auf Standardeinstellung fährt oder doch was geändert wodurch es besser wird ?">

Nur wenn man etwas anderes drin stehen haben möchte, dann macht es vielleicht Sinn einzelne Seiten zu bearbeiten. Bei aktiven Communities ist es aber aus Zeitgründen einfach nicht machbar, für jeden Beitrag Description zu optimieren. Zumal Google es ohnehin nur selten anzeigt. Meist wird doch der passende Textschnipsel in Suchergebnissen genutzt.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.